Archiv des Autors: admin

Gottesdienst am 16. Mai leider entfällt

Sämtliche Termine sind offiziell von der EGG Bayern geplante Gottesdienst in Feuchtwangen am 16. Mai 2020 leider entfällt worden!

Wegen der aktuellen Corona Lage!

Wir wünschen sehr, dass ihr bis dahin gesund bleibt!

Eure Vorstandschaft vom GV Ansbach e.V.

Nächste Veranstaltung

Sämtliche Termine sind offiziell von der Vorstandschaft geplante Wanderung bei Pleinfeld am 18. April 2020 und geplante Wanderung in und um Ansbach am 01. Mai 2020 abgesagt worden!

Wegen der aktuellen Corona Lage!

Wir wünschen sehr, dass ihr bis dahin gesund bleibt!

Vortrag “Soziale Isolierung des älteren Gehörlosen”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vortrag „Soziale Isolierung der ältere Gehörlosen“ mit Referent Marcus Willam

  • Wie leben die gehörlosen Senioren?
  • Was passiert in 10 Jahre???
  • Harte Betroffene für die Jahrgänge 1968-1990….
  • Sind Altersheime für Gehörlosen sinnvoll?
  • Isolation für die älteren gehörlosen Menschen?
  • Guter sozialer Kontakt bei den älteren GL?
  • Wird es realistisch, dass die gehörlosen Senioren älter als 100 Jahre alt werden?
  • Steigen die Krankheiten bei den gehörlosen Senioren wegen Isolation?
  • Ist sein Lebensqualität im GL-Verein zu entwickeln?

Marcus Willam referierte seinen Vortrag am 7. März 2020 von 14 bis 18 Uhr im AWO Gruppen Treffen Raum in Ansbach. Ca. 25 Teilnehmer waren über seinen Vortrag sehr begeistert. Der Referent sprach und hatte vor einigen Jahren bis heute viele Gehörlosenvereine und Gehörlosenzentren, sowie auch gehörlosen älteren, mittleren und jungen Personen aus ganzem Deutschland beobachten.

Altersgruppen: Phase 1 sprich Jahrgang 1945 bis 1968, Phase 2 (Jahrgang 1968 bis 1990), Phase 3: (Jahrgang 1990 bis 2025).

Phase 1 (ältere Personen) wurden in ihre Sinne durch die früheren strengen Erziehung heute noch zum Teil geblieben und übertragen dennoch weiter insbesondere Phase 2, was das nicht richtig sein sollte. Phase 2 leidet dadurch sehr und sind oft verzweifeln. Der Referent Marcus Willam sprach noch viel über verschiedene Situationen. Vielen Dank Marcus!

Vortragszwischenpause gab es Kaffee mit selbstgebackte Kuchen von unsere Mitglieder.

Anschließend trafen wir uns beim Gasthaus Zum Mohren. Dann bestellten wir uns alle etwas zum Essen und genossen danach einen ganz tollen Unterhaltungsabend.

Mitgliederversammlung 2020

Am 15. Februar 2020 hat die Mitgliederversammlung im Gasthaus Weinberg stattgefunden. Es gab einer Kaffee mit selbstgebackte Kuchen von unsere Mitglieder. Die 20 Mitglieder waren anwesend und wurden vom 1.Vorstand herzlichst begrüßt, unser Mitglied Gerhard Wolf „85“ Geburtstage beglückwünscht, Geschenkkorb abgab und hat einen Tätigkeitsbericht erhalten. Danach hat der Kassierer den Kassenbericht vorgetragen. Dieser wurde von Revisoren als fehlerfrei bestätigt. Dann wurden alle Vorstandsmitarbeiter durch Wolfi einstimmig entlastet. Es gab einige Anträge der Mitgliedschaft. Bei Verschiedenes könnten die Vorstand, einigen Mitglieder mehrere Informationen weitergegeben. Nach der langen Versammlung haben wir großen Hunger bekommen und gegessen. Danach hat es einen langen und tollen Unterhaltungsabend gegeben.

Bowling 2020 in Ansbach

Am 18. Januar 2020 um 16:00 Uhr trafen sich 12 Mitglieder, 4 Nichtmitglieder und 2 Kindermitglieder bei City Bowling in Ansbach zum bowlen. Wir haben 3 Bahnen und Bowlingsschuhe bekommen. Es hat 2 Stunden (von 16:30 bis 18:30 Uhr) gedauert und wir haben pausenlos jede Minute bis zum Ende gebowlt. Anschließend trafen wir uns bei der Mama Madys Diner (Amerikanisches) Restaurant in Burgoberbach. Dann bestellten wir uns alle etwas zum Essen und genossen danach einen ganz tollen Unterhaltungsabend. Es war für uns ein schöner Bowlingabend.

Gottesdienst, anschließend Vortrag „gesetzlicher Betreuung”

Am 23.11.2019 haben wir zuerst ein Weihnachtsgottesdienst mit Abendmahl in der Johanniskirche in Ansbach gefeiert. Nach dem Gottesdienst haben wir die Monatsversammlung in der AWO-Begegnungsstätte in Ansbach stattgefunden und hat es einen Vortrag über gesetzlicher Betreuung durch Katina Geißler von Gehörlosenseelsorge Bayern gegeben. Anschließend trafen wir uns bei der Mexikanischen Restaurant CHILLI‘S in Ansbach, um zu Essen und genossen danach einen ganz tollen Unterhaltungsabend.

Buchlesung mit Dunja Hayali

Am Samstag, den 09.11.2019 trafen sich 8 Mitglieder bei der Molkerei Rothenburg o./T. zum Abendessen und Unterhaltung. Anschließend fuhren wir zur Reichstatthalle, um andere Mitglieder und Nichtmitglieder zu treffen. 14 Besucher (10 GVAN – Mitglieder) sind gespannt auf die Buchlesung „Haymatland, Wie wollen wir zusammenleben?“ von Dunja Hayali. Dort sind über 400 Besucher in der Reichstatthalle anwesend. Dunja Hayali selbst, die mehrfach ausgezeichnete Journalistin und Moderatorin, unter anderem mit der goldenen Kamera 2016 und dem Bundesverdienstkreuz 2018, macht sich seit Jahren mit Herz, Haltung und Verstand gegen Rassismus, Homophobie, Antisemitismus  und für Pluralität und Humanismus, stark. Sie nutzt Ihre Popularität und gibt Menschen eine Stimme, auf die sonst niemand schaut. Mit Ihrem Buch weist sie in diesen politisch turbulenten Zeiten darauf hin,  was uns verbindet und sucht Gemeinsamkeiten und Schnittmengen. Authentisch, persönlich und offen erzählt Frau Hayali, wie es ihr in den letzten Jahren ergangen ist, sich für das gute Miteinander einzusetzen, und  stellt  uns allen die Frage, wie wir das gemeinsam sichern können, was in unserer liberalen Demokratie Jahrzehnte ein friedvolles Miteinander garantiert hat. Die Veranstaltung wird für Gehörlose in Gebärdensprache übersetzt und dauert 4 Stunden. Das war echt interessant und unglaublich. Einige haben sich das Buch gekauft und es sich signieren lassen.

 

85 Jahre Jubiläum

Am Samstag 05. Oktober 2019 um 17 Uhr hat das 85-jährige Jubiläumsfest begonnen. Der 1. Vorsitzender Kergl hat zur einen Begrüßungsrede eröffnet und an alle Gäste herzlichst begrüßt. Wir haben Rätselspiel mit Gewinn gemacht. Es gab warmes Buffet inklusive Suppe und Eisbuffet. Und es gab auch Vereinsfotohistorie auf Leinwand, viele schöne Erinnerungen von damals. Und auch gemütliche Unterhaltungen durften nicht fehlen. Fazit: Ein gelungener Ablauf und das Jubiläumfest war ein toller Erfolg mit gutem Besuch.

Allgäuer Wanderung in Füssen und Umgebung

Am Freitagabend 06.09.2019 trafen wir DJH Jugendherberge Füssen ein und bekamen Zimmer. Nach dem Zimmereinzug gingen wir zu Fuß zur Füssener Stadtmitte, dort machten wir uns einen gemütlichen Abend, es gab dort leckeres bayerisches Essen. Nach der Rückkehr zum DJH haben wir eine gemütliche Unterhaltung im DJH gemacht. Einiger Mitglieder waren schon Freitagvormittag, bzw. Freitagmittag in Füssen da, dann können wir freier spontaner Ausflugverfügungen besuchen, z.B. Füssener Stadtbummel, highline179 „114m hohe Seilhängebrücke zwischen der Burgruine Ehrenberg und dem Fort Claudia, Plansee und usw. Am Samstag früh, 07.09.2019 gab es Frühstücksbuffet bei der DJH. Wir fuhren mit dem Auto nach Grän (A) zur Füssener Jöchle Bahn und mit Gondelbahn auf dem Sonnenbergbahn Grän. Leider hat es nur geregnet und war vernebelt. Wir teilten zwei Gruppen, wer doch wandern, bzw. andere Ausflüge ins Tal. 11 Teilnehmern gingen in Richtung Aggenstein, bzw. Bad Kissinger Hütte, leider konnten wir die Strecke zur Hälfte gewandert und mussten zurück zum Bergrestaurant Sonnenalm und dort hatten wir warmes Essen und einen trockenen Raum. Danach hälfte Teilnehmern zurück ins Tal mit der Gondelbahn, bzw. zum Bergbahnparkplatz abwärts gewandert. Andere Gruppen haben Plansee, Schloss Linderhof und Maxsteg beim Lechfall besuchten. Und andere Gruppe hat Museum besuchten. Am Abend trafen wir uns wieder in der DJH Jugendherberge Füssen und gingen wir zur Pizzeria „Peperoncino Pizza e Cucina“, dort gab es einfach super, leckeres Essen, Bedienung sehr nett einfach Spitze. Nach dem Frühstück am Sonntag, 08.09.2019 haben wir uns vom DJH verabschiedet, anschließend wollten wir zum Weißensee hinfahren und dort am See wandern und weiterhin zum Alatsee wandern. Da mussten wir diesen Ausflug absagen, weil es Dauerregen gab. Leider war es kein sonniges Wochenende, „schade“. Danach trafen wir die Heimreise an.